+49 5221 2750250 info@prontomed.de

Welche Therapieformen bei Scheidentrockenheit gibt es?

Welche Therapieformen bei Scheidentrockenheit gibt es?

Therapieformen bei Scheidentrockenheit

Hat man immer wieder die Symptome einer trockenen Scheide festgestellt und hat der Besuch beim Frauenarzt Sicherheit mit einer Diagnose gebracht, dann kann eine Behandlung erfolgen, die mit geringem Aufwand eine Linderung der gesundheitlichen Probleme bescheren wird. Der Arzt wird seiner Patientin eine spezielle Behandlungsmethode empfehlen, wobei man hier nicht nur von einer generellen Therapie sprechen kann. Tabletten, Cremes und Zäpfchen werden in großer Anzahl von der Pharmaindustrie angeboten und der Arzt wird für jede Patientin das richtige Mittel verschreiben.
 

Trockene Scheide – der Frauenarzt wird die Therapie den Bedürfnissen der Patientin anpassen

Befeuchtende Hilfsmittel und Entspannungsübungen können als Behandlung bei psychischen Ursachen vollkommen ausreichend sein, wenn die Patientin dazu noch das Gespräch mit dem eigenen Mann über ein Tabuthema wie dieses sucht. Natürlich sollte hierbei Ehrlichkeit immer das oberste Gebot sein und es sollten auch Themen angesprochen werden im Bereich der Sexualität, die ansonsten lieber vermieden werden. Werden viele Probleme hierbei ausgesprochen, dann wird der Druck genommen und mit einem entspannten Umgang mit der Sexualität in der Partnerschaft kann die trockene Scheide bald Vergangenheit sein. Diese Behandlung kann bei psychischen Problemen mit ein wenig Zeitaufwand und Mühe helfen, aber kommen noch körperliche Ursachen dazu, dann muss der Arzt zu anderen Behandlungsmethoden greifen.
 

Trockene Scheide – körperliche Ursachen benötigen besondere Therapien

Je nach Ursache kann eine Hormonbehandlung auch die beste Therapie sein, wenn die Patientin sich in den Wechseljahren befindet. Hier können Cremes, die östrogenhaltig sind, eine gute Behandlungsmöglichkeit sein und auch Hormontabletten oder Hormonpflaster werden gerne zur Behandlung der trockenen Scheide verschrieben. Dazu kann die Umstellung der Ernährung eine Linderung bringen, sodass Soja und Vollkorn den Speiseplan bereichern können. Damit der Körper wieder mehr Östrogene produzieren kann, sollten die verwendeten Lebensmittel Inhaltsstoffe enthalten, die eine Hormonbildung im Körper positiv beeinflussen kann.
 

Trockene Scheide – moderne Therapien helfen schnell

Ob gezielt die trockene Scheide behandelt wird oder ob der Körper durch die Ernährung dieses gesundheitliche Problem lösen wird, die neuesten Behandlungsmethoden bringen schnell Linderung und lassen den Sex in der Partnerschaft wieder zu einem schmerzlosen Vergnügen werden. Aber auch der psychologische Faktor bei der Behandlung sollte nie vergessen werden und Frauenärzte von heute können bei psychologischen Problemen eine hilfreiche Therapie empfehlen.